Matratzen

Komfortables Liegen auf der für Sie geeigneten Matratze

Matratzen gibt es in unterschiedlichen Materialien und Beschaffenheiten. Sie bestehen heutzutage aus bis zu sieben Liegezonen die den unterschiedlichen Bedürfnissen der einzelnen Körperregionen gerecht werden sollen. Außerdem gibt es Matratzenbezüge, die abnehmbar sind und gewaschen oder gereinigt werden können. Auch zusätzliche Haltegriffe an den Seiten erleichtern die Handhabung von schweren und unhandlichen Matratzen.

Die richtige Matratze

Ihre Lösung zu erholsamem Schlaf

Matratzen sind ein wichtiger Bestandteil unseres täglichen Lebens und beeinflussen maßgeblich unsere Schlafqualität.  Bei einer Matratze zählen die inneren Werte und es ist unglaublich, wieviel in so einer Matratze tatsächlich steckt.  Wir zeigen Ihnen die interessante Welt der Matratzen. Erkunden Sie mit uns, was in den unterschiedlichen Matratzentypen so alles steckt.  Denn eine gute Matratze ist mehr als nur ein simples Schlafutensil – sie ist der Grundstein für erholsame Nächte.

Federkern / Bonellfederkern


Ein Bonellfederkern hat miteinander verbundene Stahlfedern, der Kern ist ummantelt mit einer Polsterung. Die Matratze ist in Liegezonen unterteilt durch unterschiedliche Drahtstärken oder Spannung der Federn. 

  • sehr günstige Modelle erhältlich
  • gute Flächenelastizität
  • sehr gute Luftzirkulation
  • schafft  optimales Schlafklima
  • sehr hohe Stützkraft
  • keine Punktelastizität

Ein Bonellfederkern hat miteinander verbundene Stahlfedern, der Kern ist ummantelt mit einer Polsterung.

Taschenfederkern 


Bei einem Taschenfederkern gibt es einzeln in Taschen eingenähte Federn, der Kern ist ummantelt mit einer Polsterung. Die Matratze ist in Liegezonen unterteilt durch unterschiedliche Drahtstärken oder Spannung der Federn. 

  • gute Punktelastizität
  • sehr gute Luftzirkulation 
  • optimales Schlafklima
  • sehr hohe Stützkraft

Bei einem Taschenfederkern gibt es einzeln in Taschen eingenähte Federn, der Kern ist ummantelt mit einer Polsterung

Tonnenfederkern


Genau wie bei der Taschenfederkern-Matratze sind die Federn hier in einzelne Taschen verpackt. Der Unterschied besteht lediglich darin, dass diese Federkerne hier die Form einer Tonne haben. 

  • beste Punktelastizität
  • seitliche Kräfte können, im Gegensatz zur Taschenfederkern-Matratze, noch besser aufgenommen werden

Genau wie bei der Taschenfederkern-Matratze sind die Federn hier in einzelne Taschen verpackt

Kaltschaum 


Die Matratze ist in Liegezonen unterteilt durch Einschnitte im Kaltschaumkern; je höher der Kern, desto besser die Körperanpassung.

  • sehr gute Flächenelastizität
  • hohe Stützkraft 
  • geringes Eigengewicht

Die Matratze ist in Liegezonen unterteilt durch Einschnitte im Kaltschaumkern; je höher der Kern, desto besser die Körperanpassung

Viscoschaum


Eine Matratze mit Kaltschaumkern mit Viscoschaumauflage ist in Liegezonen unterteilt durch Einschnitte im Kaltschaum.  

  • ideale Druckentlastung durch wärmebedingte Anpassung an die Körperkontur mit "Memory"-Effekt
  • eine sehr gute Punktelastizität
  • hochelastisch 
  • hohe Formstabilität

Eine Matratze mit Kaltschaumkern mit Viscoschaumauflage ist in Liegezonen unterteilt durch Einschnitte im Kaltschaum

Gelschaum


Es gibt Comfortflex®-Schaum mit Gelschaum-Auflage oder einen kompletten Gelschaumkern. 
  • beste Druckentlastung durch perfekte Körperanpassung
  • sehr gute Punktelastizität
  • hochelastisch
  • schnelle Rückstellfähigkeit 
  • atmungsaktiv
Es gibt Comfortflex®-Schaum mit Gelschaum-Auflage oder einen kompletten Gelschaumkern

Latex 


Eine Latex-Matratze ist in Liegezonen unterteilt durch verschiedene Lochstärken im Latexkern. 

  • sehr gute Punktelastizität
  • hohe Formstabilität 
  • sehr gut geeignet für Elektro-Lattenroste
  • sehr hohes Eigengewicht

Eine Latex-Matratze ist in Liegezonen unterteilt durch verschiedene Lochstärken im Latexkern.

Futon 


Ein Futon besteht aus mehrere Baumwollschichten, teilweise mit zusätzlichem Kern aus Latex, Kokos oder Schaum.  

  • flächenelastisch
  • hohe Formstabilität 
  • mit filzverstärkter Punktheftung robust

Ein Futon besteht aus mehrere Baumwollschichten, teilweise mit zusätzlichem Kern aus Latex, Kokos oder Schaum

Boxspringfederung 


Boxspring bedeutet im engeren Wortsinn „Kiste mit Federn“. Damit wird der wesentliche Aufbau eines Untergestells beschrieben, das aus einem stabilen Holzrahmen besteht. Diese, meist aus Massivholz gefertigte sogenannte Federkernbox, ummantelt die darin enthaltene Federung. 

  • ersetzt den Lattenrost
  • Box ist im Inneren mit einer Federung ausgestattet, die sowohl ein Bonell-, Taschen oder Tonnenfederkern sein kann

Boxspring bedeutet im engeren Wortsinn „Kiste mit Federn“

Spüren auch Sie die positiven Veränderungen in Ihrem Leben, die mit erholsamem Schlaf einhergehen. Das sind zum Beispiel gesteigerte Energie, Wohlbefinden und eine gesündere Haltung. Wir finden auch für Sie die passende Matratze. Lassen Sie sich von unseren erfahrenen Ergopraktikern beraten.  

Vereinbaren Sie gleich einen Beratungstermin, denn ihr zukünftiger, erholsamer Schlaf wartet darauf, von Ihnen entdeckt zu werden.